Logo ImplantatCenter Koeln
 
 
 
Sprachauswahl:          
  // Home /  Aktuelles
 
        
 

Homepage zertifiziert von der Stiftung Gesundheit

Anzeigen:
Logo Hans Waizmann






 
 
 
Logo BDIZ Logo DGZI Logo DZM
Logo DGParo Logo DGZMK Logo DGL
Logo DGAEZ Logo DZOI Logo DGI
Logo DGKZ Logo ESED Logo BDO


   

Werden Implantate von der gesetzlichen Krankenversicherung gezahlt?

Nein. Es steht Ihnen lediglich ein „befundorientierter Festzuschuss“ zu. Dieser orientiert sich nicht an der prothetischen Versorgung, sondern wie der Name schon sagt, am Befund.

Fehlt Ihnen z.B. ein Zahn, so bekommen Sie von der GKV eine bestimmte Summe Geld, um diesen fehlenden Zahn zu ersetzen. Die Entscheidung, ob Sie den Zahn durch eine Brücke (siehe: Einzelzahnimplantate) oder ein Implantat ersetzen lassen wollen, liegt bei Ihnen.

Fest steht, dass Sie in nahezu jedem Fall der Versorgung der Lücke einen Eigenanteil aufbringen müssen, denn der Festzuschuss ist so knapp bemessen, dass dafür kaum ein adäquater Zahnersatz erstellt werden kann. Zahnersatz „auf Kasse“ soll/muss lt. Festzuschuss-Richtlinie medizinisch „ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich“ sein. Man könnte hier auch „einfach, schnell und billig“ sagen: Kronen von der Stange (oft „Made in China“), ohne Liebe zum Detail eingesetzt und ohne Rücksicht auf ansprechende Ästhetik. Allein schon der Ausdruck „ausreichend“ lässt, setzt man ihn mit Schulnoten gleich, erahnen, welche Qualität eine Kassen-Krone, -Brücke, oder -Prothese aufweist.

 

Unser Anspruch ist es, Ihnen qualitativ hochwertigen, ästhetisch ansprechenden und individuellen Zahnersatz zu bieten. Diesem Anspruch genügt einzig und allein ein Implantat.

 

Die Vorteile eines Implantats, bzw. von implantat-getragenem Zahnersatz im Überblick:

  • Der Kieferknochen bleibt erhalten und bildet sich nicht zurück - Rückbildungen des Kieferknochens führen bei Prothesenträgern zunehmend zu unerträglichen, die Lebensqualität beeinträchtigenden Tragebeschwerden
  • Lückenbegrenzende Zähne müssen nicht zu Brückenpfeilern abgeschliffen werden und bleiben daher unversehrt
  • Die Haltbarkeit eines Implantats ist im Normalfall deutlich höher, als die einer Brücke
  • Der chirurgische Eingriff ist dank unseres OP-Protokolls „Sanfte Implantologie®“ ein unkomplizierter Routinefall
  • Implantate beeinträchtigen Geschmacksinn und Aussprache nicht - im Gegensatz zu Prothesen
  • Implantate sind biokompatibel – sie beeinflussen Knochen und Gewebe nicht nachteilig
  • Implantate bedürfen keiner zusätzlichen Reinigung, wie z. B. herausnehmbare Prothesen
  • Die Lebensqualität bei Trägern von herausnehmbaren Prothesen wird durch Implantate deutlich erhöht

 

(Quelle: Waizmann-Checkliste „Implantate“ http://www.hanswaizmann.de/implantat)

 

Sie sehen, die Investition in ein Implantat zahlt sich in vielerlei Hinsicht aus.

Implantate werden von Zahnzusatzversicherungen erstattet!

Implantatgetragener Zahnersatz ist im Leistungsumfang aller Zahnzusatzversicherungen enthalten. Jedoch trennt sich die Spreu vom Weizen, wenn man den Erstattungsumfang näher betrachtet: Alte Zahnzusatzversicherungen leisten für Zahnersatz meist nur 20-40%. Die Erstattung moderner Zahnzusatzversicherungen umfasst bis zu 100%. Seit 2007 sogar nicht mehr nur für Zahnersatz, sondern auch für Prophylaxeleistungen und Zahnerhalt.

Welche Tarife aufgrund Ihrer Leistungsstärke als die Besten zu empfehlen sind, zeigt ein Druckstück der WaizmannTabelle. Fragen Sie uns einfach bei Ihrem nächsten Termin nach der Tabelle, wir händigen Ihnen gerne ein Exemplar aus. Auch ein Blick auf die Onlineversion auf waizmanntabelle.de ermöglicht es, jederzeit den aktuellsten Stand über die besten Zahnzusatzversicherungen abzufragen. Zusätzlich haben Sie dort die Möglichkeit, über 3.000 Patientenbewertungen einzusehen.


Letzte Änderung: 17. Januar 2017
   
 
Valid XHTML 1.0 Transitional
Copyright © 2015 Michael Bauer MSc. & Kollegen - Alle Rechte vorbehalten
  Keywords dieser Seite: