Logo ImplantatCenter Koeln
 
 
 
Sprachauswahl:          
 
        
 

Homepage zertifiziert von der Stiftung Gesundheit

Anzeigen:
Logo Hans Waizmann






 
 
 
Logo BDIZ Logo DGZI Logo DZM
Logo DGParo Logo DGZMK Logo DGL
Logo DGAEZ Logo DZOI Logo DGI
Logo DGKZ Logo ESED Logo BDO


   

Fehlende Zahngruppen / Teilrekonstruktionen

Fehlen mehrere Zähne, gibt es auch hier verschiedene Lösungen:

  • Herkömmliche herausnehmbare Teilprothese
  • Zahnverankerte festsitzende Brücke
  • Implantatgestützte festsitzende Brücke

Wir möchten Ihnen die Vor- und Nachteile erläutern:

Herausnehmbare Teilprothese: Verschiedene Nachbarzähne dienen als Haltepfeiler. Die Teilprothese wird mit Klammern an den gesunden Zähnen befestigt - durch unvermeidliche Bewegungen des Prothesenkörpers werden diese zwangsläufig auf Dauer beschädigt. Um die Haltepfeiler zu schützen, müssen dieselben notwendiger Weise abgeschliffen und überkront werden, was wiederum mit dem Verlust gesunder Zahnsubstanz einhergeht. Auch aus ästhetischer Sicht ist diese Art des Zahnersatzes unbefriedigend. Die Klammern sind oberhalb des Zahnfleisches sichtbar.

Zahnverankerte, festsitzende Brücke: Je größer die entstandene Zahnlücke ist, um so mehr Nachbarzähne müssen beschliffen und überkront werden. Gesunde Zahnsubstanz geht unwiderruflich verloren. Oft führen zahnverankerte große Brücken zu Fehl- und Überbelastungen der eigenen Zähne.

Implantat-gestützte festsitzende Brücke: Je nach Ausgangslage werden mehrere Implantate platziert. Unmittelbar nach dem Eingriff wird ein festsitzendes Provisorium eingegliedert, welches während der Herstellungszeit der endgültigen Rekonstruktion - ca. für 2-3 Wochen - voll funktionsfähig getragen wird. Die natürliche Funktion und die Ästhetik wird so ohne Beschleifen von Nachbarzähnen wiederhergestellt. Bei dieser Lösung bleibt demnach die gesunde Zahnsubstanz erhalten.

Beispielfall 1

Beispielfoto: 3D-Planung der Behandlung
Beispielfoto: eingesetzte Implantate
Beispielfoto: eingesetztes Gerüst
Beispielfoto: fertige prothetische Versorgung
 
 

Letzte Änderung: 12. September 2014
   
 
Valid XHTML 1.0 Transitional
Copyright © 2015 Michael Bauer MSc. & Kollegen - Alle Rechte vorbehalten
  Keywords dieser Seite: